2021 hat die Bundesregierung mit dem Parlament im Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz beschlossen, dass 2030 der Strom aus 100% erneuerbaren Quellen kommen muss. Für Wind, Photovoltaik, Wasser und Biomasse sind dabei im Gesetz Ziele definiert, wie viel TWh an Kapazität hinzugefügt werden soll. Wind und Photovoltaik sollen besonders stark ausgebaut werden.

Österreich hat hohe Potentiale, um erneuerbare Energien auszubauen. Aber weil zu wenige Flächen gewidmet sind, Fachkräfte fehlen, oder die Ziele der Bundesländer unzureichend sind, geht der Ausbau nur schleppend voran.

Die aktuellen Ausbauziele aller Bundesländer bis 2030 zusammen reichen noch nicht aus, um die nationalen Vorgaben im Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz zu erfüllen. Damit ist nicht gewährleistet, dass Österreich 2030 seinen Strombedarf zu 100% aus Erneuerbaren decken kann.

Aufgrund ihrer Lage (Gebirge, Gewässer,...) haben die Bundesländer unterschiedliche Möglichkeiten, erneuerbare Energien auszubauen. Einen Überblick dazu gibt die Studie der Energie Agentur. Einzelne Bundesländer überarbeiten die hier angeführten Ziele aktuell.

Ziele zu definieren allein reicht nicht. Notwendig ist es auch, bei Genehmigungsverfahren und Flächenwidmung die notwendigen Rahmenbedingungen zu schaffen, damit der Ausbau von erneuerbaren Energien in der notwendigen Geschwindigkeit möglich wird.

Datenhinweise und Methodik

Die Ausbauziele der Bundesländer entstammen aus publizierten Klimastrategien bzw. wurden uns auf Nachfrage zu Verfügung gestellt. Die genaue Liste aller Quellen sowie alle Ausbauziele finden sich in diesem Google-Spreadsheet, den wir bei der Publikation neuer Klimastrategien aktualisieren.

Die nationalen Ausbauziele wurden im EAG (Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz) verankert. Um die nationale Produktion nach Energieträger möglichst in Echtzeit wiederzugeben, greifen wir für Wind- und Wasserkraft nicht auf die Statistik Austria-Daten zurück (siehe unten). Somit kann es in unseren Darstellungen und berechneten Zielen für 2030 zu geringfügigen Abweichungen gegenüber anderen Datenquellen kommen.

Datensatz Datenquelle Aktualisierung der Website
Windkraft ENTSOE Monatlich
Photovoltaik (PV) Markstatistik Jährlich
Wasserkraft E-CONTROL Monatlich
Biomasse E-CONTROL Jährlich

Alle Angaben beziehen sich auf die Gesamtproduktion über die letzten 365 Tage.

Der Ausbautracker wurde ursprünglich von Johannes Schmidt entwickelt und für das Klimadashboard adaptiert.

Gibt es neue Ausbauziele oder ist ein neuer Klimaplan herausgekommen? Alle Daten wurden Oktober 2022 zuletzt aktualisiert. Per E-Mail kannst du uns Bescheid geben, wenn es neuere Daten gibt. Wir möchten den Datensatz möglichst aktuell halten.